Fußball

2015-02-28 SGH-Erkner II

17.Spieltag Ostbrandenburgliga     Fussballsymbol 100x108

SG Hangelsberg 47 - FV Erkner 1920 1:0 (1:0)
Zuschauer: 62
Schiedsrichter: Stephan Schindler
Tore: 1:0 (6.) Martin Theek

 die Aufstellung vom Spiel gegen Erkner II:
Hangelsberg: Zinke- Bombach, Hoppe, Kratzer, Ebert, Ternes, Theek, Netta, Kowoll, Koch (86. Chr. Lippke), Göttel (66.F. Lippke)

Die SG Hangelsberg 47 gewann das erste Heimspiel nach der Winterpause gegen den Tabellensechsten, den FV Erkner knapp und glücklich mit 1:0. Dabei hatte man wieder große Probleme nach noch einigen kurzfristigen Ausfällen die Mannschaft zusammen zu bekommen. Die ersten 35 Minuten gestalteten sich offen, wobei Hangelsberg die besseren Gelegenheiten besonders aus Standards hatte. So auch in der 6. Minute als Martin Theek nach einem Eckball den abgewehrten Ball vor die Füße bekam und direkt abzog. Das 1:0 war die Folge. Nach 15 Minuten die erste Chance für die Gäste, doch Martin Wandt kam einen Schritt zu spät. Dann kurz darauf die nächste Chance für die Gastgeber. Wieder Eckball und Chris Kowoll nimmt aus Nahdistanz den Ball direkt und schießt aber einen Erkneraner Spieler, der auf der Linie stand an. In der 20 Minute ertönte kein Pfiff des guten Schiedsrichters Schindler, nach einem vermeidlichen Handspiel im Erkneraner Strafraum. Erkner hatte durch Marschner in der 35. Minute auch eine gute Chance, die nicht genutzt werden konnte. Theek hätte in der 37.Minute beinahe seinen zweiten Treffer erzielt, als er wieder nach einer Ecke den abgewehrten Ball neben das Tor setzte. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Favorit aus Erkner den Druck und Hangelsberg rührte in der Abwehr Beton an. Das gelang ganz gut, zumal sich der Gast kaum Chancen erarbeiten konnte. Immer wieder war ein Hangelsberger in Strafraumnähe schneller am Ball oder hatte noch seinen Fuß vor. Eine gute geschlossene Defensivleistung. Einziges Manko war , dass man es nicht verstand, gezielte Konter zu starten und den 2.Treffer zu markieren. Der erst spät eingewechselte Fabian Lippke hatte in der 85.Minute die Gelegenheit zur Entscheidung, doch er vergab zu überhastet. Nur drei Minuten später scheiterte er allein vor Keeper Zock am Schlußmann, auch der Nachschuß wurde von einem Verteidiger abgeblockt. So mussten die Hangelsberger bis zum Schluss zittern, aber sie brachten das knappe Ergebnis über die Zeit. Ein wichtiger und nicht unverdienter Sieg der Gastgeber im Kampf um den Klassenerhalt. T.E.

 

2014-12-20 Ostbrandenburgliga

15.Spieltag Ostbrandenburgliga  Fussballsymbol 100x108
SG Hangelsberg 47 gegen Blau Weiß Petershagen/Eggersdorf II 1:3 (0:3)

Hangelsberg: Zinke - Brätsch, St. Walter, Ebert (46.Hoppe), Kratzer, Drömert (87.A.Walter), Ternes, Netta, Kowoll, Göttel, F. Lippke
Zuschauer 68

Die SG Hangelsberg 47 unterlag ihr letztes Heimspiel zum Abschluss der Hinrunde gegen Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf II. Nach den zurückliegenden Wochen ist man nun froh das erst einmal die Winterpause angebrochen ist und etwas Ruhe einkehrt und die Ziele neu ausgerichtet werden.

Weiterlesen...

2014-12-06 13. Spieltag

13.Spieltag Ostbrandenburgliga 2014/15  Fussballsymbol 100x108
SG Hangelsberg 47 - Wacker Herzfelde 0:1 (0:0)

Hangelsberg: Zinke - Brätsch, St.Walter, A. Walter (72.Franke), Ebert, Kratzer, Drömert (72.Hoppe), Ternes, Theek, Kowoll, F. Lippke (46.Netta)
Tor: 0:1 (46. Schulze)

Die SG Hangelsberg 47 verlor das enorm wichtige Spiel gegen die bisher punktgleiche Mannschaft von Wacker Herzfelde knapp mit 0:1.

Weiterlesen...

22.11.2014 Spielbericht 11.Spieltag

11.Spieltag Ostbrandenburgliga  Fussballsymbol 100x108
SG Hangelsberg 47 gegen SV Woltersdorf 5:0 (3:0)

SG Hangelsberg: Zinke, Brätsch, Walter, Drömert (75.Franke), Ternes, Kratzer, Kowoll (55.Hoppe), N. Schneider, Theek, Göttel, F.Lippke (64.Netta)

Zuschauer: 68
Tore: 1:0 Lippke (17.), 2:0 Göttel (38.), 3:0 Kratzer (42.), 4:0 Lippke (55.), 5:0 Brätsch (72.)
Schiedsrichter: Rene Trost Karge

Die SG Hangelsberg 47 siegte gegen den Tabellenletzten SV Woltersdorf mit 5:0 und verbesserte sich um einen Tabellenplatz auf Rang 13.

Weiterlesen...

2014-10-18 Spielbericht 7.Spieltag

7. Spieltag Kreisoberliga Ostbrandenburg   Fussballsymbol 100x108
SG Hangelsberg 47 - Viktoria Seelow II 1:3 (1:2)
Hangelsberg: Drömert- Brätsch, Walter, Ebert, Bombach, Koch (46.R. Schneider), Theek, Netta (58.Hoppe), F. Lippke (80.Chr. Lippke), Ternes, Kratzer
Schiedsrichter: Frank Lorenz (Berlin)
Zuschauer: 68

Die SG Hangelsberg 47 konnte nicht an die zu letzt gezeigten Leistungen in der Kreisoberliga anknüpfen und unterlag der Brandenburgligareserve von Viktoria Seelow mit 1:3. Dabei war man keineswegs schlechter wie der Gegner, aber dieser war einfach effektiver. Hangelsberg hatte die größte Möglichkeit in der 25. Minute, doch der freigespielte Toni Koch brachte den Ball nicht am Keeper vorbei. Statt dessen ging ein abgefälschter Ball der Gäste zum 0:1 in die Maschen. Unmittelbar danach ein Kollektivschlaf der Hangelsberger Verteidigung. Nach einem Scheibenschießen fand dann der 4.Schuß den Weg ins Tor!

Weiterlesen...

2014-10-11 Ostbrandenburgpokal

SG Hangelsberg 47 - SG 47 Bruchmühle 1:3 (0:1)    Pokal1
Hangelsberg: Zinke, Brätsch, Walter St., Ebert, Lippke Chr. (33.Bombach), Drömert, Koch, Ternes (75.Franke), Göttel, Kowoll (56.Schneider, R.), Kratzer

Die SG Hangelsberg 47 konnte den Aufwärtstrend der letzten beiden Spiele nicht fortsetzen und unterlag dem Landesklassenvertreter SG Bruchmühle mit 1:3.

Ausschlaggebend für die Niederlage war wohl wieder die Tatsache, das nicht alle Spieler zur Verfügung standen, die in den letzten Spielen mitbestimmend waren. Es fehlten Torjäger Fabian Lippke und Mittelfeldakteur Martin Theek. So war man im Angriff einfach zu durchschlagsschwach. Hangelsberg hatte nur durch Standards gefährliche Aktionen. Einen Freistoß von Lippke lenkte der Gästekeeper mit Bravour über die Querlatte (27.) und Drömert scheiterte nach einer Ecke mit einer Direktabnahme ebenfalls am reaktionsschnellen Torwart. Der Gast nutze seine Gelegenheit dagegen zur Führung. Lippke musste schon vor der Pause nach einem Zusammenprall mit einer Platzwunde vom Feld. Nach der Pause ein schöner Angriff über Finow, dessen Flanke auf den völlig freistehenden Lempfuhl per Kopfball die zahlreich mitgereisten Gästefans jubeln ließ. Hangelsberg schaffte noch den 1:2 Anschluss durch Routinier Ebert in der 65.Minute. Zuvor scheiterte Brätsch mit tollem Fernschuss am guten Schlussmann und Göttel verpasste eine flache Eingabe. Auch Zinke im Hangelsberger Tor konnte sich mehrfach auszeichnen. Am Ende brachte ein perfekter Freistoß von Brutschin die Entscheidung für die höherklassigen Gäste. T.E.

2014-09-27 Spielbericht 5.Spieltag

5.Spieltag Ostbrandenburgliga  

    Fussballsymbol 100x108
SG Hangelsberg 47 vs. FC Strausberg II 4:1 (2:0)
Hangelsberg: Zinke - Chr. Brätsch, St. Walter (74.Kowoll), Ebert (84.Franke), Bombach, Chr. Lippke, Drömert, Koch, Netta, Göttel (59.Ternes), F. Lippke
Tore: 1:0 F. Lippke (17.); 2:0 F.Lippke (45.); 3:0 Drömert (48.); 4:0 Koch (74.); 4:1 Mahmuti (89.)
Zuschauer: 82


Die leidgeplagten Anhänger der SG Hangelsberg 47 mussten bist zum 5.Spieltag warten bis die ersten Punkte in der neuen Kreisoberliga eingefahren werden konnten. Ausgerechnet gegen den bisherigen souveränen Tabellenführer FC Strausberg II gelang mit einem 4:1 der erste "Dreier". Diesmal setzte die Mannschaft die Marschrute des Trainers optimal um und agierte im Rahmen ihrer eingeschränkten Mittel. Zwar war der Gast von Beginn an drückend überlegen, schnürte die Hangelsberger regelrecht in ihrer Hälfte ein, so das man schon Bedenken haben musste. Aber nach der ersten Druckphase befreite sich der Gastgeber etwas und versuchte eigene Aktionen zu starten. So gelang nach einer guten Viertelstunde die überraschende Führung durch den an diesem Tag gut aufgelegten Fabian Lippke. Der agiele Angreifer wuselte sich nach einer guten Eigenleistung durch und schoss den Ball an den linken Innenpfosten, von dem er ins Tor kullerte. Hangelsberg zog sich nun wieder zurück und erwehrte sich wütenden Angriffen der Gäste. Zinke musste sich mehrmals im Tor der Gastgeber auszeichnen. Fast mit dem Pausenpfiff dann das 2.Tor durch Lippke, das wie eine Kopie des anderen wirkte. Wieder vom Innenpfosten ging der Ball ins Tor. Zuvor wurde noch ein Tor der Gäste vom Schiedsrichter wegen Foulspiels nicht anerkannt. Nach dem Wechsel wieder Druck der Gäste, doch Hangelsberg machte nach einem Freistoß aus dem Nichts das 3:0. Drömert verlängerte den Ball indem ers sich ganz lang machte mit dem Fuß unhaltbar ins Netz.(48.) In der 60.Minute parierte J.Meinhold im Tor der Strausberger einen verdeckten Schuss von Routinier D. Ebert. Hangelsberg versuchte nun aus einer sicheren Führung heraus zu kontern. Nachdem man in der 65. noch am Keeper scheiterte machte man es in der 74.Minute besser. Der außen durchgelaufene F.Lippke spielte den Ball auf den mitgelaufenen völlig frei stehenden Koch, der keine Mühe hatte den Ball im Netz zu versenken. Beide Mannschaften hatten dann noch je eine Chance, wobei die Gäste ihre zum Ehrentreffer nutzen konnten. Erlösender Jubel dann bei den Gastgebern über einen nicht erwarteten Sieg. Der war unheimlich wichtig für die Moral der Mannschaft und sollte Ansporn sein, um aus dem bisherigen sportlichem Tal heraus zu kommen. T.E.

20140927 150124

2014-09-13 Spielbericht 3.Spieltag

3.Spieltag Ostbrandenburgliga 2014/15 Fussballsymbol 100x108

SG Hangelsberg 47 - Union Frankfurt 0:1 (0:1)
Hangelsberg: Drömert- Chr. Brätsch, Hoppe, Ebert (66.Zinke), Bombach, Chr. Lippke, Kowoll, Koch (76.Netta), Theek, Luksch, Göttel
0:1 (22.) Mohammed Ben Fredj
Zuschauer: 85

Die SG Hangelsberg verlor auch ihr 3.Spiel in der Kreisoberliga, wenn auch wieder knapp. Mann war nicht schlechter wie der Gegner, stand relativ sicher in der Abwehr, aber ein Fehler entschied das Spiel. Trainer Lüdtke fehlten weiterhin mehrere Spieler, so dass man mit dem letzten Aufgebot spielen musste. Mann erarbeitete sich ein paar wenige Chancen, die aber wieder nicht genutzt werden konnten und somit hat man in drei Spielen noch immer kein Tor erzielt! Der Mannschaft fehlen Spieler mit Offensiv-Qualität, die im Spiel nach vorne Akzente setzen können und auch Tore erzielen. Ohne solche Spieler wird es ganz schwer, Spiele zu gewinnen. T.E.