Termine  

Sa Apr 27 @15:30 -
Auswärtsspiel Fussball Männer
Mo Apr 29
Termin-Übersicht
Mi Mai 01 @17:00 -
Heimspiel Fussball Männer
   

Wir bedanken uns bei  

zerbe.jpg
   

      Wir haben den Pokal !!!!

Das Pokalturnier 2019 der LOS-Kreisliga wurde am 12.01. in Fürstenwalde ausgetragen, da es Tradition ist, dass der Pokalsieger (2018 waren das die Fürstenwalder Hawks) im nächsten Jahr der Gastgeber ist.
Gemeldet hatten alle 8 Mannschaften der Kreisliga sowie eine zweite Fürstenwalder Gastmannschaft. Die Vorrunde wurde in 3 Dreiergruppen ausgetragen, wie es danach weitergehen sollte war noch nicht klar und wurde dann tatsächlich auch erst nach der Vorrunde beschlossen. Hangelsberg war als amtierender Meister als Gruppenkopf gesetzt und bekam durch eine gute Portion Losglück beide Storkower Mannschaften zugelost. Es hätte auch deutlich schwerer kommen können.

Im ersten Spiel wurden deshalb die Hauptangreifer jeweils einen Satz geschont, dennoch war es ein deutlicher Sieg. Storkow I war sichtlich ersatzgeschwächt zum Pokal angereist, auch dieses Spiel wurde letztlich souverän gewonnen. Es konnte sogar einmal experimentiert werden, indem ohne Zuspieler gespielt wurde. Das heißt, die Feldspieler einigten sich je nach Situation untereinander, wer die Zuspiele ausführt.
Nach der Vorrunde wurden aus den je drei Gruppenersten und -zweiten erneut zwei Dreiergruppen gebildet. In dieser "Halbfinalrunde" traf Hangelsberg auf den Sieger der Gruppe C, Spreenhagen, sowie abermals auf Storkow II. Damit war klar, dass das Spiel gegen Spreenhagen über den Finaleinzug entscheiden wird. Der erste Satz war ein echter Krimi. Beide Teams schenkten sich nichts. Ein einziger Punkt entschied über den Sieg zugunsten der SG Hangelsberg (21:20). Der zweite Satz ist dann Kopfsache. Spreenhagen musste unbedingt gewinnen und das lähmt etwas. Die Hangelsberger konnten sich deshalb souverän durchsetzen.
Das Spiel gegen Storkow II war dann eigentlich nur Formsache. Wieder wurde ein Hauptangreifer geschont, doch diesmal wäre es beinahe "in die Hose gegangen". 14:18 lautete der Rückstand, Storkow brauchte also nur noch 3 Punkte zum Satzgewinn. Durch Einwechslung kurz vor Ende konnte der Satzverlust so gerade vermieden werden. Dadurch war der Gruppensieg sichergestellt und damit der Einzug ins Finale.
Dort wartete Lindenberg als Gegner. Die Mannschaft war stark aufgerüstet mit 3 Spielern des ehemaligen Serienmeisters der Kreisliga Preußen Beeskow. Die Lindenberger hatten deutlich mehr Sätze in den Knochen, da sie ihre Spiele nicht immer mit 2:0 gewinnen konnten wie die Hangelsberger, sondern oft in den Tiebreak mussten. Vielleicht war das ein Grund, warum das Finale zu Gunsten der SG ausgehen sollte. Vor allem aber der gute Block brachte die Angreifer von Lindenberg schier zur Verzweiflung, so dass diese zusätzlich auch noch eigene Fehler produzierten.
Mit diesem Erfolg war nicht unbedingt zu rechnen. Da die Mannschaft auf einen ihrer besten Angreifer verzichten musste und somit nicht in Bestbesetzung am Turnier teilnahm, war die Freude über den Pokalsieg umso größer. Gemäß der eingangs bereits erwähnten Tradition findet, sofern organisatorisch möglich, das Pokalturnier 2020 also in Hangelsberg statt. (S.Schwarz)