Fussball: Männer Auswärtserfolg

(J.B. aus FuPa) Bei sommerlich heißen Temperaturen und einem schwer zu bespielenden Platz nahmen wir am 27.08.2016 das Unternehmen „erster Dreier der noch jungen Saison“ in Angriff. Mit einen guten Kader ausgestattet, waren es dann auch wir die vom Anpfiff an die Initiative ergriffen. Das Bemühen um spielerische Inhalte war unübersehbar, es wurde gefällig aus der Abwehr über das Mittelfeld aufgebaut, was fehlte war dann die Passgenauigkeit. Viele leichte Abspielfehler führten dazu das man immer wieder viel investieren mußte, um den Ball zurück zu erobern. Nach 22 Minuten die erste Trinkpause und die Möglichkeit zu Korrekturen.

Die letzten 23 min der ersten Hälfte verliefen dann ähnlich. Man war spielerisch überlegen ohne zu glänzen, aber vor dem Tor fehlte entweder das Quäntchen Glück oder die Abstimmung untereinander. Trotzdem erspielte man sich drei sehr gute Möglichkeiten zur Führung und auch aus der zweiten Reihe suchte man immer wieder den Abschluß…..Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte kein anderes Bild, wir spielbestimmend, Lindenberg auf Konter ausgelegt. Eine Aktion erhitzte dann die Gemüter auf beiden Seiten. Patrick Röske wurde im Strafraum klar von den Beinen geholt und es erfolgte so gleich der Pfiff. Nur war lange nicht klar was der nicht immer sattelfeste Schiedsrichter eigentlich gesehen hatte. Auch die Konsultation mit dem Linienrichter ergab kein schlüssiges Ergebnis, worauf es Schiedsrichterball gab. Für uns nicht nachvollziehbar, wenn gepfiffen wird dann entweder Freistoß für Lindenberg oder Elfmeter für uns, da es ein klares Foul war also Strafstoß. Wir ließen uns davon nicht weiter beeindrucken und machten weiter.
In der 70.min war es dann endlich so weit, nach Vorarbeit von Tom Hanik vollendete Fabian Lippke zur verdienten Führung. Leider gab uns dieses Tor in der Folgezeit keine Sicherheit. Wir dachten das war es und überließen Lindenberg die Kontrolle über das Spiel und wurden folgerichtig mit dem Ausgleich (76.min) bestraft. Kurz geschockt versuchten wir dann aber alles um doch noch die anvisierten drei Punkte zu entführen. Mit Wille, Leidenschaft und viel Kampfgeist bekamen wir noch einmal diese eine Chance und nutzten sie. Fabian Lippke legte für Leon Schöttke auf und mit dem zweiten Versuch erzielte er den viel umjubelten Siegtreffer per Kopf.